| | | |

ebooks reloaded

Tja, kaum sind eBooks nun wirklich auf dem deutschsprachigen Markt eingezogen, bleiben die hitzigen Debatten auch nicht aus. Da ich persönlich ja einen stark ausgeprägten Technikfimmel habe, bin ich natürlich FÜR die Digitalisierung des Buches, wobei ich einige Printausgaben auch nicht missen möchte. Aber für Bestseller, die man mal eben einmal und nie wieder liest,…

| | | | | | |

Literarische Kaffeefahrten?

Na gut, so kann man sie wohl auch nennen, die spätabendliche Buchsendung im ZDF, die ich, wie ich wohl zu meiner Schande gestehen muss, mir schon zu Heidenreich-Zeiten nicht angesehen habe. Ich weiß, ich ‚oute‘ mich grad schrecklich. Aber mein Desinteresse liegt zum Großteil daran, dass mir fernsehen generell suspekt ist… Naja. Aber offenbar habe…

| | |

Besucherschwund, aber alle sind glücklich…

Wie auf ORF.at zu lesen ist, hatte die BUCH WIEN 08 ganze 21.600 Besucher. Nicht schlecht, aber doch nur ein Viertel dessen, was im vergangenen Jahr auf der Buchwoche im Wiener Rathaus los war… Als Entschuldigung gilt der Eintrittspreis von 8,50€ für einen Messetag, wohingegen die Buchwoche stets gratis war. Im ORF-Artikel wird gelobt und…

|

What’s in a name reading Challenge – Buch 3

Name im Titel: check! Patricia Cornwell – Ein Fall für Kay Scarpetta Hurra, wieder ein Buch für die „What’s in a Name Reading Challenge“! Das erste Buch der Kay Scarpetta Reihe hatte mich kürzlich gelockt und diesmal durfte es ein Hörbuch sein, gelesen von Gudrun Landgrebe. Zum Inhalt: Kay Scarpetta ist Gerichtsmedizinerin und lebt allein,…

| | |

Sozialgeschichte und Wirtschaftlichkeit des Schreibens

Da fiel mir doch zufällig am Abend Die Zeit vom 24. Juli in die Hände und ich konnt‘ den Literaturteil dann nicht ungelesen am Tisch zurücklassen. Zwei sehr spannende Artikel habe ich tatsächlich gefunden. Der erste mit der zwar nur von hinten durch’s Knie ins Auge treffenden Überschrift „Wenn der Tag geht“ rankt sich um…

|

In 80 Krimis um die Welt

Das ist doch mal eine Idee! Jonathan Gibbs vom britischen Independent stellt eine Weltreise aus 80 Krimis zusammen. Tobias Gohlis schreibt im Krimitagebuch: „Viel Selbstverständliches ist dabei. Edinburgh: Rankin; Oxford: Colin Dexter, aber nicht Dorothy Sayers oder Guillermo Martínez; Bangkok: Christopher G. Moore; Paris: Fred Vargas, aber nicht Léo Malet; Shanghai: Qiu Xiaolong. Nicht selbstverständlich…

|

What’s in a name reading Challenge – Buch 2

Tier im Titel: check! Ken Follett – Mitternachtsfalken In der „What’s in a Name Reading Challenge“ hab ich nun wieder ein Buch einzureihen, und ein recht gutes noch dazu! Ich muss zugeben, dass ich beim Thema „2. Weltkrieg“ Schlimmeres erwartet hatte, war aber schon nach wenigen Seiten positiv überrascht. Die Geschichte spielt den Großteil der…