Mehr Hardware für’s Podcasten
| | |

Mehr Hardware für’s Podcasten

Mein Podcast Equipment hat gerade einen Neuzugang bekommen: Die Episoden des Datenschutz Podcasts sollen nämlich nach Möglichkeit alle ein volles Transkript bekommen und Transkribieren ist mit dem Umschalten zwischen den Programmen (Schreiben und Abspielen/Pause) ein ziemlicher Zeitfresser. Bisher hab ich ungefähr das Vierfache der Aufnahmezeit zum Transkribieren gebraucht – bei anderthalb Stunden Aufnahme also gute…

|

Kobo-Land

Kanada ist Kobo-Land. Zumindest scheint es so. Die Amazon-Kindle-Umsätze sieht man ja auf der Straße nicht so, aber dafür an allen Ecken die Kobo-Reader. Grund genug, dass ich mich mal ein bissi informiert habe, was die Dinger so können, ich habe eh schon viel zu lange keine eReader-Testberichte mehr gelesen gehabt. Und tatsächlich schnitt der…

| |

5 Jahre Kindle

… und wie der kleine eReader die Lesewelt veränderte. Um das Fazit von BookRix.de auf Pinterest gleich vorweg zu nehmen: Kindle-Leser lesen viermal so viel wie vor dem Kindle-Kauf und kaufen sowohl Kindle-Bücher als auch Printausgaben. Nu guck! Ich habe mich kürzlich dabei ertatppt, wie ich in einer Buchhandlung am Frankfurter Flughafen stand und ernsthaft…

|

Hört, hört!

Zwischendrin wird es mal wieder Zeit für einen Erfahrungsbericht: Hörbücher, audible.de und die Urbanears Medis. Vor anderthalb Jahren war ich Volontärin beim STADARD und schrieb dort einen langen Artikel über Kopfhörer für die Jugendbeilage. Damals kamen Kopfhörer in groß und bunt grad in Mode – 101 Jahre nach ihrer Erfindung wurde das ja auch mal…

|

Warten.

Hoffentlich nicht auf Godot, aber auf Hartlauer. Die stellen sich nach dem telefonischen Schnellschuss jetzt nämlich tot in Sachen defektes Telefon. Bin mal gespannt, was da noch so passiert. Totstellen ist schonmal verdächtig. Finde ich.

|

Die Sache mit dem digitalen Obst – Teil 2

Das kaputte iPhone ist nun so eine Sache – meine facebook-Freunde konnten die Misere schon in Echtzeit miterleben. Mal abgesehen davon, dass es just in dem Moment den Dienst versagte, als ich einen Kundentermin hatte und mich mit der Dame noch zusammentelefonieren wollte, wo und wann wir uns treffen. „Zum Glück“ ist nur das interne…

|

Die Sache mit dem digitalen Obst – Teil 1

Dass ich ein großer Freund funktionierender Technik bin, sollte ja hinlänglich bekannt sein. Bis heute kommt mir kein MSI-Produkt mehr ins Haus, einem Montagsgerät von Netbook sei Dank. Aber jetzt geht mir schon das digitale Obst aus! Dabei bin ich auf – gehofft hochwertigere – Apple-Produkte umgestiegen, um derlei Scherereien in Zukunft zu vermeiden. Aber:…

| |

Kindle Touch rechtzeitig zum Ostergeschäft

Damit in allen Osternestern auch ein eReader liegt, hat Amazon rechtzeitig zum Ostergeschäft den Kindle Touch auf den deutschsprachigen Markt gebracht. Nun gibt es hier immerhin schon vier Modelle des hauseigenen eReaders: den Kindle, Kindle Touch, Kindle Touch 3G und Kindle Keyboard 3G. Ich habe mir ja erst zu Weihnachten den Kindle gekauft, werde also…

| | |

Office-Apps Teil 2 – PlainText & WriteRoom

Meinen ersten Versuch, in der Vorlesung mitzuschreiben, bestritt ich ja wie gesagt mit der Gratisversion von PlainText. Das funktionierte allerdings nur bedingt gut, die Bannereinblendungen am unteren Bildrand führten dazu, dass bei jedem Bannerwechsel das Bild sich verschob. Wenn man die ganze Zeit auf den Bildschirm schaut macht das keinen Spaß. Die 1,59€ für die…

| | |

Weiter im Test: Officeanwendungen Teil 1

Das iPad und die Officeanwendungen… Also für alles, was so um die Uni rum passiert, ist das iPad schon praktisch: Bücher bestellen, univis / Studienkonto checken, zur Prüfung anmelden, surfen, eMails, facebook, … – funktioniert dank freiem Uni-WLAN alles super. Daheim im Netz natürlich auch oder wenn man eine 3G-Version des Tablets besitzt. Kommen wir…