| | |

Wie? Beratung???

Du liebe Güte! Nachdem MSI sich auch nach der dritten? vierten? (muss mal nachzählen) Erinnerung noch immer nicht gemeldet hat – die Vereinbarung eines Rückrufs ist mittlerweile drei Wochen her – war ich heute dann auf der Jagt nach einer funktionellen Alternative, sprich: einem neuen Netbook. Die Fährte führte zum Saturn auf der Mariahilfer Straße und dort wurde ich dann zwar nicht fündig aber Zeuge einer nahezu unglaublichen Szene:

Ein Mann war auf der Suche nach einem Netbook, ein Verkäufer – voll in den Proportionen, leer im Sinn – erklärte ihm gerade, dass auf jenem Gerät, dass der Mann sich offenbar auserkoren hatte, ein Linux als Betriebssystem installiert wäre. Ob das denn schlechter sei als das bekannte Windows. Antwort des Verkäufers: ja, das hat ja nicht so viele Funktionen. [erster irritierter Seitenblick von mir] Naja, aber ein Office wäre doch sicher schon dabei, weil er bräuchte das Gerät vornehmlich zum Tippen und Surfen. Wiederum Antwort des Verkäufers: ja, es wäre ein Linux-Office oder OpenOffice oder wie das heißt drauf, das aber ganz schrecklich in der Bedienung sei und auch viel weniger könnte als das M$-Office. [fassungsloses Starren meinerseits] Mann: Oh. Kann man damit denn nichtmal normale Word-Dateien öffnen? Antwort des Verkäufers: Oh ja, Öffnen schon, aber speichern tut es nur im eigenen Format und das kriegt man mit nichts anderem auf. Und hätte er schon erwähnt, dass die Bedienung ganz furchtbar wäre?

Gott sei Dank hat der Mann sich dann bedankt [WOFÜR???] und sich noch ein wenig umgeschaut, ich wollte nämlch gerade in das Gespräch einschreiten. So eine massive Bündelung an Inkompetenz habe ich selbst bei Saturn selten erlebt. Man muss ja kein Verfechter von OpenOffice sein, aber als Kunde erwarte ich mir zumindest korrekte Informationen, wenn ich schon „beraten“ werde. Merken: vorher im Internet schlaulesen und auf die persönliche Beratung verzichten spart Nerven… (Und Geld! OpenOffice ist nämlich kostenlos. Und Linux in den meisten Fällen auch.)

Pfeife.

Ähnliche Beiträge

8 Kommentare

  1. Das ist aber eigentlich völlig normal in diesen Geschäften. Der Markt hat ja beschlossen, daß kein Platz mehr für Fachhändler ist, denn alles muß ja so billig wie möglich sein. Man bekommt, was man bezahlt.

  2. Ja und unter linux hab ich neben OO noch 2 weitere freie office suites Gnome Office und KOffice zur auswahl, für die meisten leute reichen Abiword und KWord massig aus und erschlagen den user nicht mit zig-tausend funktionen die eh keiner braucht.

  3. Ich habe mir in solchen Fällen (insbesondere wenn ich selbst betroffen war) angewöhnt, ein Mail an die Firma zu schicken. Die Reaktionen sind durchaus unterschiedlich. Manche lernens nie/nicht, manchmal versuchen die „Oberen“ auch eine Wiedergutmachung. Insoferne schadet es zumindest nichts …, und alleine aus Gründen diesen Firmen auch zu zeigen, dass sie mit uns (Kunden) nicht alles tun können, mE unheimlich wichtig.

    Inhaltlich: Keine Ahnung, wo Deine Bedürfnisse liegen, ich habe seit rd. 1 Monat von Asus den 1000HE (nicht 1000H), und dieses Netbook ist zumindest von der Akkuleistung meines Wissens (auch im Praxistest) unschlagbar. Ich denke, Akkuleistung könnte für die interessant sein. Einziger Nachteil (aus meiner Sicht): Leider derzeit nicht mit Linux erwerbbar (ich hab zumindest keinen Händler gefunden).

    1. Ehrlich gesagt bezweifele ich, dass es bei Saturn / Medimarkt viel Sinn macht, sich zu beschweren – die einen weren mit Geiz und die anderen damit, dass ihre Kunden intelligent genug sind (sich vorher schlauzumachen, was sie haben wollen). 😉

      Ja, das 1000HE hab ich mir auch ausgeschaut. Gut zu wissen, dass es damit schon zufriedene Nutzer gibt. Hatte es auf der CeBIT schon genauer unter die Lupe genommen und seit zwei Wochen hat es hier auch der Media Markt – ok, eigentlich sollte man dort nicht kaufen, und ich könnte es auch im Internet bestellen… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.