| |

Der Morgen danach

Es ist geschafft, die Frankfurter Buchmesse habe ich ohne Malessen überlebt – trotz 5:00 Uhr Weckerklingeln und tatsächlich acht Stunden Laufen. 😉 Es war wirklich sehr, sehr nett und auch recht erfolgreich. Ich hatte ja bereits an mehrere Verlage Leseproben für meinen Krimi eingeschickt und an noch viel mehr Voranfragen, ob das Thema überhaupt von…

| | |

Diese Stille…

Ja, die täuscht. Nur weil hier derzeit noch nicht viel Neues zu lesen war, heißt das nicht, dass ich jetzt schmollend vor’m Fernseher hänge und warte, dass die Welt besser wird. Im Gegenteil, ich bin total im Stress. In den letzten anderthalb Wochen habe ich für meinen Kriminalroman einen Klappentext und ein Exposée geschrieben und…

| | | | | | |

Literarische Kaffeefahrten?

Na gut, so kann man sie wohl auch nennen, die spätabendliche Buchsendung im ZDF, die ich, wie ich wohl zu meiner Schande gestehen muss, mir schon zu Heidenreich-Zeiten nicht angesehen habe. Ich weiß, ich ‚oute‘ mich grad schrecklich. Aber mein Desinteresse liegt zum Großteil daran, dass mir fernsehen generell suspekt ist… Naja. Aber offenbar habe…

| |

Rowohlt sucht einen neuen historischen Roman

Gerade beim Literatur Café gelesen: Der Rowohlt Verlag sucht einen neuen historischen Roman – DIE Chance für neue Autoren! Handlung und Charaktäre sind frei gestaltbar, nur vor 1900 soll es spielen und 200 Normseiten müssen es auch schon sein. Das Ganze natürlich bislang unveröffentlicht. Für die Bewerbung verlangt Rowohlt dann das Übliche: Autorenprofil, Exposée und…

| | |

Sozialgeschichte und Wirtschaftlichkeit des Schreibens

Da fiel mir doch zufällig am Abend Die Zeit vom 24. Juli in die Hände und ich konnt‘ den Literaturteil dann nicht ungelesen am Tisch zurücklassen. Zwei sehr spannende Artikel habe ich tatsächlich gefunden. Der erste mit der zwar nur von hinten durch’s Knie ins Auge treffenden Überschrift „Wenn der Tag geht“ rankt sich um…

| | |

Huch, ich bin online!

Eigentlich nicht ich, sondern meine Arbeit. Ich hatte ja vor einer Weile eine meiner Uni-Hausarbeiten zum Grin Verlag geschickt, um sie dort kostenlos als eBook zu veröffentlichen. Nach einer Rückmeldung, das Format wäre nicht passend, hatte ich allerdings dank eines vollen Semesterplans noch keine Zeit, den Text zu überarbeiten und grad flattert ein eMail herein,…

| | |

Literarisches Cross-Over

Gestern erreichte mich eine Einladung zu einem ganz spannend klingenden bloggospärischen Schreibwettbewerb vom Sebastian von Auf dem Weg zum Schriftsteller -Blog: Was wäre wenn Heracles sich mit Godzilla angelegt hätte? Was wäre wenn „Die Biene Maja“ eine SciFi-Erzählung wäre? Wie würde sich „Blade Runner“ als Nachricht in der Bild-Zeitung oder als Sonett ausmachen? Na da…

|

Grin Verlag – es rührt sich was

Leider nur noch nichts Gutes. Am 15. März hatte ich von der Möglichkeit, Wissenschaftliche Arbeiten kostenlos zu veröffentlichen berichtet und auch gleich eine Semesterarbeit von mir eingeschickt, zum Einen weil mich wissenschaftliche Publikationen interessieren, zum Anderen, um Euch Näheres zum Grin Verlag schreiben zu können. Heute, am 25. April, bekam ich endlich eine Nachricht: „Ihre…

| |

selfpublishing on the run…

Der BookCrossing-Newsletter flatterte gestern ins virtuelle Postfach und brachte tatsächlich Neuigkeiten mit sich: AuthorCrossing, ein Selfpublishing Projekt von BookCrossing und Wordclay, einem amerikanischen Selfpublishing-Anbieter à la BoD und lulu.com. „AuthorCrossing – it’s a simple yet comprehensive self-publishing solution for authors of all shapes, sizes and talents. Whether your book is in progress, finished, or just…

|

Die 20 wichtigsten Buchverlage

Die Aprilausgabe des Cicero offenbart, was der deutschsprachige Buchmarkt ein offenes Geheimnis wähnt: 20 Literaturexperten wurden befragt und heraus kam eine Liste mit den 20 wichtigsten Buchverlagen. Interessant ist dabei, dass die Top5 nicht nur von Großverlagen wie Carl Hanser und S. Fischer gefüllt werden, sondern auch Kookbooks mittenmang dabei ist, ein relativ junger Independent-Verlag…

|

Wissenschaftliche Arbeiten kostenlos veröffentlichen

Klingt phantastisch, ist real. Den Tipp habe ich gerade vorgestern bekommen. Was bislang nur digital via hausarbeiten.de und diplomarbeiten24.de möglich war, nimmt nun auch papierne Formen an! Der Grin Verlag bietet die Möglichkeit, die eigenen Studienarbeiten, wissenschaftlichen Aufsätze und sogar Dissertationen kostenlos als eBook und jetzt auch als Buch zu veröffentlichen. Belegexemplare gibt es zum…