ViennaWriter Authorpreneur

Vorerst kein Citavi für Mac

Kürzlich flatterte der Citavi-Newsletter rein, mit traurigen Nachrichten, denn die Entwicklung von Citavi für Mac ist vorerst eingestellt worden.

Wie bereits im Mac-Newsletter und in unserem Forum mitgeteilt, stellen wir nach zweieinhalb Jahren die Entwicklung für Citavi Mac ein. Wir haben große Anstrengungen bei der Entwicklung unternommen, um die selbst gesetzten Anforderungen zu erfüllen. Unter anderem hatten wir uns für eine Entwicklungsplattform entschieden, dessen Zukunftschancen sich in unseren Augen zuletzt aber verschlechtert haben. Deshalb sehen wir keine Möglichkeit mehr, die Ziele, die wir uns für Citavi Mac gesetzt haben, in absehbarer Zeit zu erreichen und dauerhaft zu sichern.

Sehr schade! Vorerst wird es also nichts mit wissenschaftlicher Literaturverwaltung unter OS X. Für mich vor allem weil ich meine Diss primär am Macbook schreibe und jetzt immer zum exzerpieren an den Standrechner muss. Der einzige Ausweg heißt für die nächste Zeit dann wohl Parallels Desktop. Oder Rechner switchen… Aber zumindest ausgeschlossen haben die Citavi-Entwickler Citavi für Mac noch nicht:

Bleiben die Mac-Anwender für immer von Citavi ausgeschlossen? Nein. Mittelfristig stehen weiterhin Virtualisierungslösungen zur Verfügung, insbesondere Parallels Desktop und VMware Fusion (s. a. diesen FAQ-Beitrag). Wir konzentrieren uns zunächst auf die Fertigstellung von Citavi 4, das wichtige und häufig gewünschte Erweiterungen enthalten wird. Danach planen wir … Stopp! Bei Citavi Mac haben wir zu früh Einblick in unsere Entwicklungsarbeit gegeben und dadurch Erwartungen geweckt, die wir enttäuschen mussten. Wir wollen es jetzt besser machen und informieren über das weitere Vorgehen nach dem Erscheinen von Citavi 4.

Also abwarten und… Kaffee trinken. 😉

1 thought on “Vorerst kein Citavi für Mac

  1. Pingback: Die Suche nach Alternativen » Vienna Writers Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.