| | |

ToyRun 2012 – The final Ride

30 Grad, knallender Sonnenschein, 4853 Motorräder, 1000 anwesende Kinder, 3 LKWs mit Spielzeug und € 80.000,- für die Kinder in verschiedenen sozialen Einrichtungen Österreichs. Und das alles vor der Gloriette im Schönbrunner Schlosspark. Das war der ToyRun 2012, „The final Ride“. Der „Vater des ToyRun“, Ernstl Graft, bekam von der Stadt Wien das goldene Kulturabzeichen und vom Land Niederösterreich das silberne Verdienstabzeichen. Und für alle Biker gab’s 2000 Meter Unterfahrschutz (also quasi Leitplanken unter den Leitplanken) für die gefährlichsten Stellen auf Niederösterreichs Straßen. Ein Geschenk für uns, 3 LKWs voller Geschenke für die Kinder.

20 Jahre lang kamen jeden dritten Sonntag im Juni viele Hundert, ja sogar tausende Biker zusammen, um für Kinder Geld und Spielzeug zu sammeln und gemeinsam eine nette Ausfahrt zu haben. Insgesamt kamen so beeindruckende € 950.070,69 für die Kinder zusammen. 20 Jahre lang hat Ernstl – zusammen mit seinen „Gelbjacken“ – alles organisiert. DANKE!
Abgesehen vom Spaß, den wir als Teilnehmer immer dabei hatten, wird diese Veranstaltung vor allem wohl auch den Kindern fehlen. Es ist absolut verständlich, dass nach 20 Jahren einsamer Organisiererei irgendwann mal gut ist, aber war’s das wirklich? So echt jetzt??? Glauben konnte, vielmehr WOLLTE das niemand. Ich auch nicht.
Aber was auch immer im nächsten Jahr am 3. Sonntag im Juni passiert, ich hoffe, es ist eine coole Motorradfahrt mit vielen lieben Leuten und einem Benefit für die Kinder. Danke Ernstl, dass Du die Welt ein bischen besser gemacht hast. Für die Kinder. Und für uns…

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.