Klein Chicago, die dritte…

Gerade kam ein Anruf der Polizei Korneuburg; ein sehr freundlicher Herr, der nur noch mal verifizieren wollte, was ich nun gehört und gesehen und von Nachbarn erfahren hatte… Also, Rekapitulation des Geschehens: Ein dunkler (blauer) Audi (?) mit eher runden Rücklichtern (und C & S ? im Kennzeichen) rammt einen parkenden Mercedes, letzterer ist Schrott. Der Audifahrer begeht Fahrerflucht. Es gibt reichlich Zeugen, die Informationen sind etwas verstreut aber vorhanden. Am nächsten Morgen erzählt ein Mädchen von etwa 11 Jahren und ziemlich langen braunen Haaren einer älteren Dame hier auf der anderen Straßenseite, dass „da“ gestern noch ein anderes Auto stand – „Und dann sind wir da reingefahren und jetzt kriege ich viel weniger Geschenke.“

Ich würde mir ja erstmal raussuchen, ab welchem Baujahr und welche Serie der Audis eher runde Rücklichter hat bzw. welche Wagen runde Rücklichter haben, deren Markenlogo man im Zweifelsfall mit den Audi-Ringen verwechseln könnte, dann wie viele dieser Wagen ab diesem Baujahr in Korneuburg zugelassen und von dunkler Farbe (vermutlich blau) sind (und evtl. C & S im Kennzeichen haben), dann die Halter und dann bei der Bezirkshauptmannschaft anfragen, wie viele davon Töchter im Alter zwischen 9 und 13 Jahren haben – und vielleicht haben die sogar Fotos vorliegen und können schonmal die Blonden aussortieren. Und bei den übrigen würde ich dann einfach mal klingeln und mir den Wagen zeigen lassen. Der, der dann vorne rechts bzw. rechts an der Seite kaputt ist, der muss es dann ja wohl gewesen sein.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.