|

Gute Nachrichten für Kaffee-Junkies!

Wer viel Kaffee trinkt, kann auch viel drucken. Nein, ich bin nicht verrückt, ich habe nur gerade einen Bericht auf ausgefallene-ideen.com gelesen… 😉

ritiprinter

DAS nenn ich mal „aus dem Kaffesatz lesen“!!! Der RITI-Printer funktioniert mit Kaffeesatz. Dieser wird einfach in den „Tintentank“ gegeben und schon kann gedruckt werden. Strom spart man auch noch und baut dafür Muskeln auf, denn die Links-Rechts-Bewegung muss man mit der Hand machen. Dafür duftet das gedruckte Dokument dann auch nach frischem Kaffee.

Zur Beruhigung für alle Teetrinker: der RITI-Printer tut’s auch mit Teesatz!

Ich glaub, in Wien werden bald keine „normalen“ Drucker mehr verkauft… *lach* Aber wenn das Ding netzwerkfähig wäre, automatisch funktionieren würde und eine Duplexeinheit hätte, würde ich jetzt ernsthaft darüber nachdenken. *g* Mein alter HP Deskjet 6P (!) gibt nämlich (wie erwähnt) so langsam auf – zumindest der Toner…

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.