|

To judge a book by its cover…

Das süßeste Fachwerkhaus der Welt , wie der Hildesheimer Umgestülpte Zuckerhut schon einmal genannt wurde, beherbergt Paula Anders Spezialitätengeschäft Bittersweet : Schokolade und Kaffee. Nur einige hundert Meter weiter klaffen in der Dombaustelle tiefe Löcher in der entweihten Erde. Als auf den Stufen zur Krypta plötzlich ein Toter mit einer mysteriösen Schokoladentafel in der Tasche…

Dies und das und jenes…

Du liebe Güte, so viel zu tun! Titel abstimmen, Cover diskutieren, Korrekturschleife, Lesungstermine ausmachen und dann schon wieder der nächste Plot… Und ganz nebenbei auch noch den Dayjob. 😉 Puh! Aber: es wird! 🙂 Ich freue mich schon riesig darauf, meinen ersten Kriminalroman in Händen zu halten! Und da kann ich mir sogar aussuchen, ob…

| |

Aunt Renie loves Chocolate

ACHTUNG: Der folgende Beitrag ist in englischer Sprache, da es sich um einen Beitrag für „The Future Of Storytelling“ auf iversity.org handelt. Die Aufgabe war, die fiktive Figur „Tante Renie“ einmal um die ganze Welt zu schicken. Dafür sollten alle Teilnehmer eine kleine Geschichte mit Tante Renie in ihrem Heimatort (oder auch aktuellem Wohnort) schreiben…

327 Seiten

Fertig. Das Manuskript steht seit gestern Nachmittag. 327 Seiten – mit Umbrüchen hinter den Kapiteln. Zwischendrin ist noch etwas Testleser-Feedback eingetroffen; erstaunlich, wie viele Tippfehler einem selber schon entgehen und wie viele Scrivener nichtmal erkennt! oO Wie auch immer. Morgen geht das Manuskript dann an den Verlag, da fehlt mir gerade noch die Info, in…

|

Endspurt!

Es wird ernst. Morgen soll das Manuskript fertig werden. Der erste Schwung an Testleser-Feedback ist gerade eingearbeitet, der zweite folgt dann morgen früh. Und dann die letzten paar kleinen Übergänge, etc… Ich bin schon ganz aufgeregt. Ganz nebenbei liegt auf dem Balkon die letzte Ladung an „Recherche“ zum Aushärten. 😉

|

Morning Pages???

In so vielen Kreativschreibbüchern wird von „morning pages“ geschrieben. Einfach eine Stunde eher aufstehen und die Zeit zum Schreiben nutzen. Ich habe es auch wirklich schon versucht. Ehrlich. Mehrfach. Aber morgens ist einfach nicht meine Zeit. Ich war morgens noch nie zu irgendwas zu gebrauchen und habe bis heute keine Ahnung, wie mich meine Mutter…