| | |

Alfred Dorfer: „Woertlich“

Nun hat sich Star-Kabarettist Alfred Dorfer auf neues, „edleres“ Terrain begeben und sein erstes Buch veröffentlicht. Die Tageszeitung Österreich brachte gestern in der Buchbeilage ein großes Interview zum Thema. „Dann bin ich halt ein Regal-Inhalt“ sagt Dorfer zur Sammelleidenschaft seiner zukünftigen Leser. Nachvollziehen kann er dies, ist selbst hochgradig bibliophil. Bei ihm steht sein Erstlingswerk…

| | | |

Leipziger Buchmesse 2007

Es ist März, also ist es bald wieder soweit!!! Vom 22. bis 25. März 2007 findet die alljährliche Buchmesse in Leipzig statt. Wieder viel Gelegenheit, sich die Verlagswelt näher anzuschauen und Kontakte zu knüpfen. Tipp: Das Mitschleppen von Manuskripten lohnt sich nicht; die wenigstens Verlage nehmen auf Messen Manuskripte oder Exposées entgehen. Plaudert lieber ein…

| |

Schräger als Fiktion – von Romanfiguren und Literaturprofessoren…

Da hab ich gestern Abend glatt mal einen Kinoabend außer der Reihe ergattert und schon gibt es wieder etwas zu berichten. Gesehen haben wir „Schräger als Fiktion“. (Leider in der deutschen Fassung, aber trotzdem gut. Das Original muss wirklich klasse sein!) Für alle, die den Film noch nicht gesehen haben: ein MUSS!!! Denn was passiert,…

| |

Sudoku immerzu…

Also mit Zahlen hab ich es ja nun gar nicht… So richtig nicht. War ja nicht umsonst immer eine Niete in Mathematik. Aber neulich hatte ich eine Wartezeit zu überbrücken und es war nichts da als ein Sudoku. Na gut. „Sieht ja nicht sooo schwer aus“ dachte ich mir – daß es ein Kindersudoku war,…

| |

Kuenstlersozialversicherung in Oesterreich

Gestern Abend war ich recht spontan doch bei der internationalen Podiumsdiskussion im Wiener Literaturhaus. Thema: Eine Bilanz von 6 Jahren Künstlerversicherungsfonds – „Bilanz eines verfehlten Instruments und Best-Practice Anregungen für einen Neuanfang“. Die Künstlersozialkasse in Deutschland war mir ja nun bekannt und daß es „so etwas ähnliches“ in Österreich auch gibt, war mir ebenfalls nicht…

|

Ticktackticktack…

Die Zeit rennt schon wieder, das ist unglaublich! Ich hab nur noch eine Woche für meine Prüfungsaufgaben!!! Und dank der Computerei neulich hab ich noch keine von insgesamt vier fertig. Ich liebe die Uni ja wirklich, aber manchmal ist es einfach mühsam… Aber was soll’s – ich hab es mir schließlich selbst so ausgesucht…

Elvis ist tot – es lebe Oscar!

So ohne Computer ist das Schreiben wirklich schwer. Nun mußte ich mein liebes Notebook Elvis hergeben… Ãœbrigens ein sehr interessanter Fehler: das HP-Pavillion-Notebook aus der Serie dv6000 hat nicht mit einem HP Scanner 4670 zusammenarbeiten wollen. Bluescreen bei Treiberzugriff. Gleiches bei D-Tools; laut Internet liegt es am Grafikchip. Aber auch ein Chipsatztreiber-Update hat nichts geholfen….

| |

Claudia Gehrke & Regina Noessler: „schreiben“

Buchrezension Das Konkursbuch 44, ’schreiben‘ ist eine Sammlung von Texten über das Schreiben. Die beiden Herausgeberinnen Claudia Gehrke und Regina Nössler haben Beiträge von 49 gegenwärtigen Autoren und Autorinnen zusammengetragen; Berichte über das Schreiben als Beruf. Wie sie dazu kamen, was es für sie bedeutet, wie sie es erleben – Tag für Tag. Berichte über…

| |

Buecher sammeln mit Book Collector

Viele Schreiberlinge sind ja auch privat große Bücherfreunde und nicht selten beheimatet das Autorenhabitat eine ganze Sammlung von Büchern. Meines macht da keine Ausnahme. Und nach vielen Versuchen, meine Sammlung einmal ordentlich zu katalogisieren, habe ich grad zu Weihnachten einen hervorragenden Tipp bekommen: Book Collector. (Eignet sich auch hervorragend, um Bücher als Quellen für verschiedene…