Vorbilder [Blogparade]

blogparade_vorbilderGestern erreichte mich eine Einladung von Carla, mich doch bei ihrer Blogparade zum Thema „Vorbilder“ zu beteiligen. Bei so einer charmanten Nachfrage konnte ich ja gar nicht Nein sagen und habe im selben Moment schon festgestellt, dass ich eigentlich gar keine so großen Vorbilder (mehr) habe. Vielleicht eher viele kleine, oder von vielen Menschen so ein bisschen was.

  • Von meiner Oma die Dankbarkeit und Geduld, das Stricken, Backen und dass sie schon im Oktober alle Weihnachtsgeschenke für die ganze Familie hat.
  • Von vielen lieben Autorenkolleginnen und -kollegen den Mut, immer wieder ein neues Buch anzufangen und den Optimismus, dass auch dieses nächste ein Erfolg werden wird. Von einigen auch die Methoden, wie sie Plotten, wie sie alle noch so kleinen Details vorab schon wissen – ich lasse mich wohl immernoch einfach zu gerne beim Schreiben überraschen…
  • Von einer lieben Autorenfreundin die Tapferkeit, sich als Freelance-Schreiberling durchzuschlagen und es auch mal mit Selfpublishing zu versuchen.
  • Von meinem Onkel, meinem Mann und allen, die es schaffen, mit Geld umzugehen versuche ich mir abzuschauen, wie sie es schaffen, davon zu leben und auch noch was zurückzulegen. Rente werd ich wohl keine mehr bekommen, was einerseits natürlich sehr unschön ist, andererseits ist es dann auch schon egal, mit was ich meinen Lebensunterhalt und die Altersabsicherung verdiene, da macht es die Entscheidung etwas leichter zu sagen: ok, ich will wirklich als Autorin arbeiten. Spätestens ab dem 10. Buch. Oder wie Stephen Spielberg wohl sagte: Ich verdiene meinen Lebensunterhalt mit Träumen. 🙂
  • Hier geht’s zur Blogparade zum Thema „Vorbilder“.

    Ähnliche Beiträge

    Ein Kommentar

    1. Liebe Klaudia, vielen Dank für deine Teilnahme an der Blogparade. Dein Beitrag ist zwar klein, dafür aber einer der feinsten. Besonders freut mich, dass du reale Vorbilder in deiner Umgebung hast. Mir geht’s nämlich ähnlich. Menschen, die wir eben nicht idolisieren, die eben normal sind und trotzdem bewundernswert in der Herangehensweise, wie sie ihr Leben meisten. Niemand ist perfekt, aber vieles kann man sich ja bei einigen abschauen 😉

      Lieben Gruß, Yasemin.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.