Ballsaison

Was mich an Wien anfangs schwer beeindruckt hat – und noch immer sehr entzückt – ist die Ballsaison. Das ist wie im Märchen! Jedes Wochenende sind Bälle. Überall. In alten Sälen und mit Orchestern, die Livemusik spielen – drei Viertel davon natürlich Walzer… Überall sieht man Leute in Abendgarderobe – lange Kleider und Smoking – die durch den Schnee trippeln, die Tanzschuhe in der Hand… Der Opernball ist ja nur einer von vielen, wenn auch einer der teuersten.

Dieses Jahr gibt es nun auch einen sehr spannend klingenden Ball im großen Stadtsaal in Korneuburg – also direkt vor der Haustür (ok, 3 Minuten Gehweg…). Und zwar den Kaiserball – Ball der Kavallerie am 7. Februar. In historischen Kostümen, mit K.u.K. Köstlichkeiten zum Schnabulieren, das Gardeorchester des österreichischen Bundesheeres spielt auf und eine kleine Ausstellung über die verschiedenen Regimenter ist im Kartenpreis von 20,-€ auch noch enthalten. (Das ist übrigens schon recht günstig für einen Ball.) Veranstaltet wird das Ganze vom Reit- und Traditionsverein Dragonerregiment No. 2 sowie dem Traditions-Infanterieregiment No. 49, die natürlich alle in ihren Gardeuniformen antreten werden!

Kaiserball in Korneuburg

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.