|

Gerichtsmedizin

Heute hatte ich das Vergnügen, einen Vortrag über Gerichtsmedizin zu sehen. Um dreiviertel fünf traf ich mich mit Autorenkollegin Anni Bürkl im Wiener AKH und das erste Abenteuer war es, das Hörsaalzentrum zu finden. Erstaunlicherweise schafften wir es pünktlich und ich war danach eine gute Stunde lang sehr gebannt mit dem Vortrag von Dr. Klupp beschäftigt. Es war wirklich sehr spannend, wie das denn alles nun wirklich abläuft. Und dass es in Europa (im Gegensatz zu Amerika und den ganzen amerikanischen Serien à la CSI) einen deutlichen Unterschied gibt zwischen Pathologie und Gerichtsmedizin. Mit ein wenig Theorie und echten Tatortfotos und Bildern von den Obduktionen (allerdings nicht alle davon) ging es dann zügig voran und ich habe gelernt, dass das alles ja gar nicht so einfach ist; was man nicht alles nicht von außen sieht!

Und im Anschluss waren wir noch so frei, ein paar Fragen zu stellen, wie wir denn nun unsere derzeitigen Opfer „korrekt“ um die Ecke bringen könnten und siehe, ich hatte glatt ’nen Fehler drin! Gut, dass ich gefragt habe… 😉

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

  1. Pingback: Texteundtee Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.